Erzählcafés

Das Erzählcafé feierte am 22. Oktober 2017 sein zehntes Veranstaltungsjubiläum im Historischen Museum in Bamberg am Domberg. Dazu luden die Museen der Stadt Bamberg und das Flussparadies Franken wieder Zeitzeugen und Fachleute ein, die ihre persönlichen Flussgeschichten mitbrachten.

Zur Ausstellung „Lebensader Regnitz“ wurden seit 2009 regelmäßig Erzählcafés veranstaltet. Dabei erzählen Zeitzeugen und Zeitzeuginnen in gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen zu einem ausgewählten Thema ihre Erlebnisse.

Die Flussgeschichten sollen für ein achtsames Miteinander von Mensch und Umwelt sensibilisieren. Die Teilnehmer der Erzählcafés haben die Möglichkeit, Fragen zu stellen aber unbedingt auch ihre eigenen Erfahrungen und Geschichten einzubringen. An den Erzählcafés, die im Rahmen der Regnitzausstellung in Bamberg erstmalig durchgeführt wurden, nahmen jeweils zwischen 25 bis 80 Personen teil. Das Ziel, verschiedene Generationen anzusprechen, wurde mit großem Erfolg erreicht. Teilweise kamen aus einer Familie gleich drei Generationen gemeinsam zu der Veranstaltung.

Die ausgwählte Mitschnitte der bisherigen Erzählcafés auf dieser Seite sind unter der Creative Commons Lizenz by-nc-nd-sa (Namensnennung, nicht kommerziell, Weitergabe unter gleichen Bedingungen, keine Bearbeitung) für die private Nutzung und die Nutzung im pädagogischen Bereich freigegeben.

Die Mitschnitte wurden aufgenommen von Event Works Bamberg.

Zum Anhören der Mittschnitte bitte auf die unten dargestellten Links klicken. Die Dateien liegen im MP3-Format vor. Gegebenenfalls brauchen Sie ein entsprechendes Programm und technische Voraussetzungen (PC mit Soundkarte und Lautsprecher bzw. Kopfhörer) zum Abspielen.

 

Erzählcafé Flussgeschichten 22. Oktober 2017

Postkarte Erzählcafé Flussgeschichten. Bildnachweis: Flusslandschaft Kim Kropfelder. Ausstellungsstücke Museen der Stadt Bamberg. Tiere Matthias Kelber (artmedia). Grafik: artedge

Ob Abenteuer mit dem Faltboot, Begegnungen mit dem Biber, die Geschichte der Flößer oder der Alltag auf der Bamberger Schleuse: das Jubiläumserzählcafé zur Regnitzausstellung ging am 22. Oktober 2017 Geschichten auf den Grund, die an Regnitz und Main passiert sind. Von den drei eingeladenen Podiumsgästen konnten die Gäste viele interessante und spannende Erlebnisse hören. Und natürlich war auch wieder jeder im Publikum eingeladen, zu erzählen, welche Flussgeschichten er oder sie schon erlebt hat.

Dokumentation Erzählcafe Flussgeschichten 2017 als PDF-Datei (612 KB)

Erzählcafé Hopfen & Malz 16. Oktober 2016

Postkarte Erzählcafé Hopfen und Malz. Bildnachweis: Andreas Hub, Thomas Ochs, Grafik: artedge

Im Jubiläumsjahr zu 500 Jahren Reinheitsgebot widmet sich auch das bereits neunte Erzählcafé dem Bier. Heitere Bamberger Biergeschichten,
Erlebnisberichte zur Kühlung und Lagerung des Bieres und alles über Hopfen & Malz gab es an diesem Nachmittag im Historischen Museum zu hören.

Dokumentation Erzählcafé Hopfen & Malz 2016 als PDF-Datei (136 KB)

Erzählcafe Bienen 18. Oktober 2015

Postkarte Erzählcafé Bienen. Honigbiene an blühender Weide. Foto: Anne SchmittEinen Ausflug in die Welt der Bienen bot das diesjährige Erzählcafe im Historischen Museum Bamberg am Domberg (Alte Hofhaltung). Bei Bienenstich und Honigkuchen war von der Faszination der Honigbiene, aber auch von Wildbienen, Zeidlerei und Wachsstöcken die Rede.

Bericht von Bienen-leben-in-Bamberg

Pressemitteilung zum Erzählcafe Bienen am 18. Oktober 2015 in Bamberg

Dokumentation Erzählcafé Bienen 2015 als PDF-Datei (336 KB)

 

Erzählcafé Mühlengeschichten 19. Oktober 2014

Postkarte Erzählcafé Mühlengeschichten. Fotos: Thomas OchsEs klappert die Mühle am rauschenden Bach… das beliebte Erzählcafé der Museen der Stadt Bamberg und des Flussparadieses Franken stand 2014 unter dem Motto Mühlengeschichten. Bei Kaffee und Kuchen war von der lebensnotwendigen Bedeutung der Mühlen für das tägliche Brot aber auch von der Bedrohung durch Brände und Hochwasser die Rede. Erzählt wurde auch, warum viele namhafte Unternehmen ihren Ursprung an der Regnitz haben und wie es sich heute in einer ehemaligen Mühle leben lässt. Mitwirkende: Dr. Karin Dengler-Schreiber, Karlheinz Kachelmann, Alois Sauer, Stefan Dauerlein, Maria und Eberhard Worch. Auf dem Kuchenbuffet gab es Kuchen aus Weizenmehl auch solchen aus Dinkel und sogar Hafermehl.

Dokumentation Erzählcafé Mühlengeschichten als PDF-Datei (928 kB)

Zum Weiterlesen

Dengler-Schreiber, Karin (2009): Ohne Mühlen keine Stadt, in: Im Fluss der Geschichte. Bambergs Lebensader Regnitz, Bamberg 2009, S. 87-102 www.dengler-schreiber.de

Erzählcafé Museumsgeschichten 29. September 2013

Postkarte Erzählcafe Museumsgeschichten mit Portrait von Catharina Treu (1771), Historisches Museum Bamberg (InvNr. 327), überarbeitet von Günther Mayer. Bildrechte: Museen der Stadt Bamberg. Grafik: artedge Das Erzählcafé „Museumsgeschichten“ bildete die Abschlussveranstaltung der Festwoche zum Jubiläum 175 Jahre Museen der Stadt Bamberg. Mitglieder des Museumsteams und weitere Gäste erzählten heitere, ernste und skurrile Geschichten von ihrer Arbeit im Museum. Ob Museumsfunde, das weitgereisteste Objekt der Sammlung oder die Frage „Was machen Sie eigentlich am Montag?“ – es gab bei Kaffee und einem wunderbaren Gugelhupf-Kuchenbuffet viel zu erzählen. Moderation: Dr. Anne Schmitt (Flussparadies Franken e.V.). Eintritt 1 € + 3 € für Kaffee und Kuchen. Technik: event works Bamberg.

Dokumentation Erzählcafe Museumsgeschichten 2013 als PDF-Datei (483 KB)

Erzählcafé Apfel 21. Oktober 2012

Postkarte Erzählcafé Apfel. Gemälde Apfelbaum von Ernst Zimmer (1920), Historisches Museum Bamberg (InvNr. 466D); Rote Äpfel an einem Zweig. Foto: Kreisverband Bamberg für Obstbau und Landschaftspflege e.V. ; Apfelkuchen. Foto: Thomas Ochs. Beim 5. Erzählcafé im Historischen Museum drehte sich alles um eine „runde Sache“: den Apfel. Unter der Moderation von Heidi Friedrich gab es allerlei Wissenswertes über Äpfel zu erfahren, z. B. wie durch den Einsatz einer Maschine Äpfel plötzlich auch für Kinder interessant werden oder dass Fürstbischof Franz Ludwig von Erthal Brautleute dazu verpflichtete, zur Hochzeit Äpfelbäume zu pflanzen. Sie möchten mehr erfahren? Dann hören Sie doch einfach mal hinein in die nachfolgenden Audiomittschnitte, die von event works Bamberg aufgenommen wurden.

Dokumentation Erzählcafe Apfel 2012 als PDF-Datei (295 KB)

Erzählcafé ERBA 9. Oktober 2011

Historische Darstellung der Erba-Insel in Bamberg mit dem Fabrikgebäude der mechanischen Baumwollspinnerei und Weberei, Eckert & Plug Kunstanstalt Leipzig, nach 1905, Aquarell/Tuschzeichnung, Historisches Museum Bamberg (InvNr. Gr 2390). Bildrechte: Museen der Stadt BambergIm Mittelpunkt des 4. Erzählcafés stand die Geschichte der ERBA, also der ehemaligen Spinnerei in Bamberg-Gaustadt. Moderatorin Heidi Friedrich tauchte mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen ein in das Leben und Arbeiten der ehemaligen Spinnerei. Bereits um 13:30 Uhr wurde vorab ein Film über die ERBA gezeigt. Von 1858 an veränderte und prägte sie den Stadtteil Gaustadt. Fast 20 Jahre nach der Insolvenz fand auf der ERBA-Insel die Landesgartenschau 2012 in Bamberg statt. Die Audiomittschnitte wurden aufgenommen von event works Bamberg.

Dokumentation Erzählcafé ERBA 2011 als PDF-Datei (136 KB)

Erzählcafé Ludwigskanal 10. Oktober 2010

Historische Ansicht des Ludwigkanals bei Schloss Geyerswörth. Bildrechte: Museen der Stadt BambergDabei stand der historische Ludwig-Donau-Main-Kanal im Mittelpunkt. Von diesem sind in Bamberg neben der eindrucksvollen Schleuse 100, eisernen Kränen und Kanalabschnitten auch noch das Schleusenwärterhaus der Schleuse 99 in Bug und in Eggolsheim die heute trockene Kammer der Schleuse 94 zu sehen. Zeitzeugen erzählten von ihren Kanalabenteuern aber auch davon, wie das einstige Prestigevorhaben König Ludwigs I. im vergangen Jahrhundert langsam verfiel und fast in Vergessenheit geriet. Unterstützt vom Bürgerverein Mitte e. V.

Dokumentation Erzählcafé Ludwigskanal 2010 als PDF-Datei (4.460 KB)

Erzählcafé Fischerzunft 11. Oktober 2009

Postkarte Erzählcafé Fischerzunft. Foto: Museen der Stadt BambergZeitzeugen der Unteren Schiffer- und Fischerzunft und der Oberen Fischerzunft aus Bamberg erzählen von Fischerhandwerk und Zunftleben, von Flusserlebnissen und Angelabenteuern.

Gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit.

 

Dokumentation Erzählcafé Fischerzunft 2009 als PDF-Datei (444KB)

Erzählcafé Badekultur 26. Juli 2009

Postkarte Erzählcafé Badekultur. Foto: "Luftä" von Heinz Cohn. Fotomontage: Judith Siedersberger und Johanna Krause.

Die Jugendzeit wird wieder lebendig, wenn vom „Luftä“, vom Herumstreunen am Fluss oder vom „Schwarzfischen“ berichtet wurde. Das Gespräch wurde von Schülerinnen des Maria-Ward-Gymnasiums moderiert. Im Anschluss nutzten Alt und Jung die Möglichkeit, von eigenen Wasserabenteuern und Bademoden zu berichten. Gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit.

 

Dokumentation Erzählcafé Badekultur 2009 als PDF-Datei (922 KB)