Im Fluss der Geschichte. Bambergs Lebensader Regnitz im Historischen Museum Bamberg

Titelbild der Ausstellung 'Im Fluss der Geschichte. Bambergs Lebensader Regnitz'

Wasser, die Quelle allen Lebens, der Fluss als Voraussetzung für Ansiedlung, Städtebau und Kultur, wird im Historischen Museum Bamberg mit der Ausstellung "Im Fluss der Geschichte. Bambergs Lebensader Regnitz" auf völlig neue Art präsentiert. Gezeigt wird, wie Bamberg sich am mäandrierenden Flusslauf der Regnitz orientierte, die natürlichen Gegebenheiten nutzte und zur wohlhabenden und mächtigen Bischofsstadt heranwuchs. Freizeitvergnügen wie Badeanstalten und Sandkerwa sind ebenso Themen wie der Ludwig-Donau-Main-Kanal oder die Natur und Ökologie des Flusses. Die gemeinsame Darstellung von Fluss- und Stadtgeschichte in einer Ausstellung ist in dieser Herangehensweise höchst innovativ und bayernweit einzigartig.

Rund 33.000 Einheimische und Gäste aus über 30 Ländern haben die Sonderausstellung 2009 und 2010 in der Alten Hofhaltung gesehen. Die Museen der Stadt Bamberg freuen sich besonders über den hohen Anteil jüngeren Publikums: Über ein Drittel der Besucher waren Kinder und Jugendliche. Vor dem Hintergrund dieses Erfolges ist die "Lebensader Regnitz" seit 2011 als ständige Ausstellung zu sehen.

Führungen können Sie direkt bei den Museen der Stadt Bamberg buchen!

Hinweis: In der Winterpause (November bis April) ist das Historische Museum Bamberg leider aus heiztechnischen Gründen geschlossen!

Bamberger Fischer bei der Arbeit - Foto: M. Meinhart

Mit der Ausstellung "Im Fluss der Geschichte. Bambergs Lebensader Regnitz" werden die zwischen Stadt und Fluss bestehenden vielfältigen kulturellen, wirtschaftlichen, historischen und ökologischen Verbindungen am Beispiel Bambergs aufgedeckt. Von überregionaler und bayernweiter Bedeutung ist dabei das Denkmal Ludwig-Donau-Main-Kanal, dessen Spuren sich im ganzen Regnitztal finden lassen. Der grenzüberschreitende Blick auf die Flüsse der Partnerstädte Bambergs und deren Stadt- und Fluss-Geschichten macht die europäische Dimension des Themas deutlich.
Die Ausstellung im Historischen Museum (Domplatz 7, 96049 Bamberg. Telefon Museumskasse: 0951 5190746, Museumsverwaltung 0951 87-1142, Fax: 0951 87-1464, E-Mail: museum(at)stadt.bamberg.de) ist von April bis Anfang November von Dienstag bis Sonntag auch an Feiertagen von 9:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.
Eintrittspreise: Erwachsene 5,- €, Ermäßigt 4,50 €, Studenten 3,- €, Familienkarte 12,- €, Schulklassen: 1,- € pro Schüler, Kinder unter 6 Jahren frei. Freier Eintritt mit der BAMBERGcard! Der ermäßigter Eintritt gilt auch einmalig mit dem Museums(S)pass Regnitztal. (Stand: Juni 2012)

Junge Damen verkleidet mit heutigen Schwimmutensilien vor einer vergrößerten schwarz-weiß Aufnahme, die junge Männer vergangener Zeit in Badehosen zeigt - Bildrechte: Kulturwerkstatt Bamberg/Museen der Stadt Bamberg

Zur Ausstellung "Lebensader Regnitz" wurden seit 2009 regelmäßig Erzählcafés, z. B. zu den Themen "Badekultur", "Fischerzunft", "Ludwigskanal", ERBA und "Äpfel" veranstaltet. Dabei erzählen Zeitzeugen in gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen zu einem ausgewählten Thema ihre Erlebnisse. Die Flussgeschichten sollen für ein achtsames Miteinander von Mensch und Umwelt sensibilisieren. Die Teilnehmer der Erzählcafés haben anschließend die Möglichkeit, Fragen zu stellen und ebenfalls ihre Erfahrungen und Geschichten einzubringen.

Inhalt des Museumskoffers Handwerk an der Regnitz. Konzipiert und erstellt von Lina Quante im Rahmen des Projektes "Museumskoffer für das UNESCO-Welterbe" 2013 - Bildrechte: Flussparadies Franken e. V.

Der Koffer thematisiert das Handwerk der Fischer, Müller, Gerber zum Zeitalter des Mittelalters an der Regnitz in Bamberg. Wer den Koffer öffnet, blickt aus der Vogelperspektive auf eine Flusslandschaft mit einem Fischerboot, einer Mühle und einem Gerberhaus im Miniaturformat. Hinter drei Klappen verbirgt sich dann gleichsam unter dem Fluss das Haus eines Fischers, eines Müllers und eines Gerbers in Bamberg.

Für Schulklassen und Kindergärten

Mehrere Kinder schauen sich zusammen mit Bürgermeister Werner Hipelius das Bamberger Stadtmodell in der Regnitzausstellung an - Bildrechte: Museen der Stadt Bamberg

Die Angebote der Museumspädagogik für Schulklassen fragen ganz konkret: Was braucht der Mensch zum Leben? Die Regnitz! Von der geführten Tour durch die Ausstellung über Workshops bis hin zu kombinierten Angeboten mit Flusserlebnissen in Bamberg reicht das Spektrum. Interaktiv wird es bei Stadt-Land-Fluss, z. B. mit Schwerpunkten zu Schifffahrt, Tieren und Pflanzen, Brücken und Brunnen oder Freizeit und Berufe am Wasser. Auch für Kindergärten sind spezielle Führungsangebote buchbar.
Bitte unbedingt vorab anmelden! Für Schulklassen sind Führungen außerhalb der regulären Öffnungszeiten - auch in der Winterpause! - auf Anfrage ohne Aufpreis möglich.

Führung exklusiv für Gruppen - auch in Fremdsprachen

Gemalte Ansicht von Bamberg aus der Luft mit Text in Arabisch - Ausschnitt aus dem Infoblatt zur Ausstellung - Bildrechte: Museen der Stadt Bamberg, Migranten- und Integrationsbeirat der Stadt Bamberg

Fachkundig durch die Ausstellung werden angemeldete Gruppen bis 14 Personen während der Öffnungszeiten des Museums geführt. Führungen in arabischer, englischer, französischer, polnischer und russischer Sprache buchbar! Oder ganz exklusiv: Angemeldete Gruppenführungen außerhalb der Öffnungszeiten. Einen ersten Blick in die Ausstellung bietet auch die Highlight-Führung der Museen am Domberg.

Weitere Informationen und Buchung direkt bei den Museen der Stadt Bamberg.

 

 

 

So sieht das GPS-Gerät für die malerische Regnitzführung aus - Bildrechte: itours

Erleben Sie einen unterhaltsamen Spaziergang durch Bamberg. Die Regnitz als fiktive Person und der Student Johannes Müller nehmen Sie mit auf den Flusspfad. Die Route führt in deutscher und englischer Sprache zu 19 Stationen entlang der malerischen Regnitz und zu 19 herausragenden Objekten in die Ausstellung. Der Audio-Guide ist bei der Tourist Information Bamberg und an der Kasse des Historischen Museums für 8,50 € ausleihbar. Er berechtigt zum ermäßigten Eintritt ins Historische Museum. Als Pfand wird ein Lichtbildausweis benötigt.

Verkleidete Müllerin präsentiert den Kinder-Fluss-Führer neben der Flusspfadtafel auf dem Oberen Mühlsteg zum Weltwassertag 2007. Im Hintergrund die Unteren Mühlen und das Bamberger Brückenrathaus - Foto: C. Schmitt

Auf dem Flusspfad Bamberg lässt sich die Geschichte Bambergs aus einer besonders reizvollen Perspektive entdecken. 21 Tafeln illustrieren mit kurzen Texten und historischen Abbildungen bekannte und verborgene Orte am Wasser. Der Weg führt auf fünf Kilometern an der Regnitz entlang, dauert knapp drei Stunden und ist für Kinderwagen geeignet. Von und für Kinder wurden zusammen mit Chapeau Claque e. V. ein Spiel- und Rateheft und ein Erlebnis-Rucksack gestaltet.

Ausstellung zum Nachlesen

Ausschnitt des Umschlags des Begleitbuchs zur Ausstellung - Bildrechte: Spurbuchverlag Baunach

Ein reich bebildertes Begleitbuch zur Ausstellung ist unter dem Titel "Im Fluss der Geschichte. Bambergs Lebensader Regnitz" im Spurbuchverlag erschienen. Die sechzehn Artikel beschäftigen sich mit: der Entstehung der Regnitz, der Stadtentwicklung am Fluss, Orts- und Flussnamen mit Wasserbezug in Franken, dem rechten Regnitzarm, der Bamberger Mühlengeschichte, Brunnen und Brücken, Handwerk an der Regnitz, Freizeit und besondere Gebäude am Fluss, den Wasserwegen im Regnitztal, der Flößerei, Einbaumfunden und anderen archäologischen Flussfunden, der Abwasserentsorgung, dem Hochwasser von 1909 und dem Flusspfad in Bamberg.

Regina Hanemann (Hg.), Im Fluss der Geschichte. Bambergs Lebensader Regnitz (= Schriften der Museen der Stadt Bamberg, Nr. 49), Spurbuchverlag, Baunach 2009, ISBN 978-3-88778-333-4, ca. 224 Seiten, 108 Abbildungen, 22,- €, erhältlich im Buchhandel und an der Museumskasse.

Im Fokus: Kurzfilm zur Ausstellung

Jugendliche käschern barfuß im flachen Gewässer und betreiben so Wassererkundung - Bildrechte: LBV Umweltstation Fuchsenwiese

Zusammen mit dem Studiengang Mediendesign und Kommunikation der HS Ansbach entstand im Sommer 2009 ein stimmungsvoller Kurzfilm zur Regnitzausstellung. Kathrin Günther und Jonas Pils werfen einen Blick in die Ausstellung im Historischen Museum Bamberg, machen Lust auf die Erlebnisangebote der Umweltbildungseinrichtungen in der Region und unternehmen eine kleine Bade-Zeitreise vom Hainbad bis zum Großen See bei Breitengüßbach.

Hinweis: Der Kurzfilm (4 Minuten) ist auf YouTube abspielbar.
Für die Betrachtung der Videos wird eine aktuelle Version des Adobe Flash Player benötigt.

Picknick des Ausstellungsteams im Sommer 2009 am Regnitzursprung bei Fürth - Bildrechte: Museen der Stadt Bamberg

Die Ausstellung "Im Fluss der Geschichte. Bambergs Lebensader Regnitz" wird finanziell unterstützt vom Kulturfonds Bayern, der Oberfrankenstiftung, der Bayerischen Sparkassenstiftung und der Stiftung der Sparkasse Bamberg, der Landesstelle für nichtstaatliche Museen in Bayern, der Stadt Bamberg und dem Flussparadies Franken e. V.

Als Gabelmann (Neptun) mit Dreizack, Bart und grüner Krone verkleideter Mann auf der Oberen Brücke mit dem barocken Brückenrathaus im Hintergrund - Bildrechte: Museen der Stadt Bamberg

Pressemitteilungen, das Ausstellungsplakat und Bildmaterial für Presse und Medien gibt es hier. Bei Nennung der Bildrechte und des Fotografen kann das im Pressebereich zur Verfügung gestellte Foto- und Bildmaterial ausschließlich für Veröffentlichungen zur Ausstellung "Im Fluss der Geschichte. Bambergs Lebensader Regnitz" honorarfrei genutzt werden.

Der Gabelmann, wie die Bamberger liebevoll die Steinfigur ihres Neptunbrunnens nennen, hatte sich das Ausstellungskonzept bei einer Pressekonferenz am 28. Juli 2008 schon einmal angesehen.

Regnitzausstellung als UN-Dekadeprojekt 2010/2011 ausgezeichnet

Logo der Weltdekade der Vereinten Nationen 2005-2014 Bildung für nachhaltige Entwicklung der UNESCO

Unter dem Motto "Nachhaltig lernen" zeichnete das Nationalkomitee der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" die Ausstellung "Im Fluss der Geschichte. Bambergs Lebensader Regnitz" in München als offizielles deutsches Dekadeprojekt 2010/2011 aus. Kriterien für die Auszeichnung sind ein innovativer Charakter, ein in die Breite wirkendes Konzept, hohe Qualitätsstandards, die Vernetzung mit anderen Projekten und die Abdeckung mindestens zweier Dimensionen der Nachhaltigkeit (Ökologie, Soziales, Ökonomie). Der Blick zurück in die Geschichte zeigt die ökonomische (Handel, Transport, Entsorgung, ...) und soziale (Freizeit, Stadtentwicklung, ...) Bedeutung der Flüsse für frühere Generationen. Die Verknüpfung zu aktuellen ökologischen Themen (Hochwasser, Trinkwasserschutz, Flüsse als Lebensraum, ...) macht die Bedeutung lebendiger Flüsse für heutige und zukünftige Generationen deutlich. Die Ausstellung schlägt eine Brücke zwischen Kultur und Natur. Weitere Informationen zur UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung unter www.bne-portal.de

Kinderwagenspaziergang auf dem Leinritt am Alten Krankenhaus - Foto: T. Ochs

Freuen Sie sich 2011 auf ein Erzählcafe zur ERBA am 9. Oktober, einen Kinderwagenspaziergang an der Regnitz, ökologische Führungen im Museum und weitere kostenfreie Angebote zum Internationalen Museumstag am 15. Mai 2011.

Mehrere Kinder schauen sich zusammen mit Bürgermeister Werner Hipelius das Bamberger Stadtmodell in der Regnitzausstellung an - Bildrechte: Museen der Stadt Bamberg

Feierabendführungen, Familienführungen, Regnitz konkret für Schulklassen oder das Was(s)erleben Ferienprogramm werden begleitend zur Ausstellung angeboten. Höhepunkte des Jahres sind der Internationale Museumstag, das 3. Bamberger Flussfest in Bug und das Erzählcafe Ludwigskanal am 10. Oktober 2010. Speziell für Kindergartengruppen wird zusammen mit dem Franz-Ludwig-Gymnasium ein museumspädagogisches Angebot entwickelt. Und das Flussparadies Franken lädt ein zum Kinderwagenspaziergang an der Regnitz.

Gezeichneter Kleiner Gabelmann (Neptun), der zeigt, wo es was zu erleben gibt - Urheber: Peter Maierhofer - Bildrechte: Museen der Stadt Bamberg

Über 30 Einrichtungen haben die Ausstellung 2009 mit einem vielfältigen Rahmenprogramm begleitet. Es bot mehr als 100 Programmpunkte vielfältigster Art, wie Theaterstücke, Konzerte, Lesungen, Vorträge, Führungen, Exkursionen, Workshops, Ausstellungen, Feste und Veranstaltungen, Freizeitangebote am, im und auf dem Wasser. Spezielle Angebote richteten sich an Kinder und Jugendliche, Familien und Schulklassen. Darunter selbstverständlich auch spannende Führungen durch die Ausstellung selbst.
Das vollständige Rahmenprogramm 2009 gibt es hier zum Download.

Museen der Stadt Bamberg

Förderer der Ausstellung

Kulturfonds Bayern
Oberfrankenstiftung
Bayerische Sparkassenstiftung
Stiftung der Sparkasse Bamberg
Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern
Logo der Marke Umweltbildung.Bayern des Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz
www.umweltbildung.bayern.de

Seit 2006 Partner im Netzwerk Umweltbildung.Bayern

Wasserwirtschaftsamt Kronach


Wasser erleben