Radgenuss am Fluss

Das Regnitztal zwischen Bamberg und Fürth ist eine historische Verkehrsachse und reich an Kultur- und Naturschätzen: kulinarische Spezialitäten, wie Spargel, Bier, Meerrettich oder sogar Whisky, die Karpfen aus dem Aischtal, einzigartige Naturschätze, wie Sandlebensräume oder Flussinseln, vielfältige Kulturschätze wie Kirchen, kleine Museen, Gierseilfähren oder traditionelle Handwerke.

Radwegelogo RegnitzRadweg. Bildrechte: Flussparadies Franken e. V.

Auf reizvollen Wegen zum Wasser hin und wie an der Fähre Pettstadt auch über den Fluss hinweg können die zahlreichen Natur- und Kulturschätze des Regnitztales zwischen Bamberg und Nürnberg mit dem Rad entdeckt werden. Zwei Wege stehen zur Auswahl: die 85 km lange Talroute (grünes Logo) führt durch die Ortschaften zu den verschiedenen Kultur- und Naturschätzen des Regnitztales hin und weist auf regionale Produkte und Spezialitäten hin. Die 72 km lange Kanalroute (blaues Logo) folgt dem direkten Weg des Main-Donau-Kanals und ist für größere Gruppen und Schulklassen gut geeignet. Über das Bayernnetz für Radler und die D-Route 11 ist der RegnitzRadweg auch national gut eingebunden. Über den RegnitzRadweg verbindet der Aischtalradweg die Weltkulturerbestädte Bamberg und Rothenburg o.d.T. www.aischtalradweg.eu

Ausführliche Routenbeschreibung, Sehenswürdigkeiten, Radverleih, fahrradfreundliche Unterkünfte bieten der vom Tourismusverband Franken 2017 neu aufgelegte Tourenbegleiter RegnitzRadweg und die Internetseite www.regnitzradweg.de

Kunstbegegnungen am Kanal

Michaela Biet (D), Adelbert Heil (D), Angelika Summa (D), Günther Holder (D), Petra Lange (IT), Cissy van der Wel (NL), Emanuela Camacci (IT) und Bob Budd (GB) haben im Jahr 2017 beim Symposium „verbinden//trennen“ im Schloss Sassanfahrt ihre Ideen für eine Skulpturenweg entlang des Main-Donau-Kanals entworfen.

Historie: RegnitzRadweg verbindet Kommunen

Gemeinsam haben 2003 alle zehn oberfränkischen und zwei mittelfränkische Regnitztalkommunen unterstützt durch das Forum Zukunft Oberfranken und die Landkreise zusammen mit dem Landesverband Bayern des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC), den Kreisverbände des ADFC Bamberg und Forchheim, Kulturhistorikern, Umweltbildnern und Touristikern den RegnitzRadweg zwischen Bamberg und Erlangen neu konzipiert und mit einer wegweisenden Beschilderung ausgestattet. Seit 2007 ist die Beschilderung einheitlich bis Nürnberg umgesetzt. Der Tourismusverband Franken e. V. hat mit Unterstützung des Regionalmanagements der Wirtschaftsregion Bamberg-Forchheim GmbH das zentrale Marketing übernommen.

Zur Eröffnung am 27. April 2006 mit dem damaligen Staatsminister Dr. Werner Schnappauf und vier fränkischen Königinnen präsentierte sich das Regnitztal mit einem gemeinsamen Rad-, Kultur- und Genusswochenende. Am 31. Mai und 1. Juni 2008 fand unter dem Motto „An der Regnitz WasSerleben“ wieder ein solches Aktionswochenende statt. Und 2012 lud das Regnitztal am 7. Oktober zum Herbstgenuss-Erlebnistag.

Begleitend zum Projekt RegnitzRadweg haben die Regnitztalkommunen die wichtigsten Kulturschätze von Herrn Robert Schäfer, Kulturhistoriker M. A., in Text und Bild aufarbeiten lassen. Zusammen mit den Umweltbildungseinrichtungen werden Naturerlebnisexkursionen im Ferienprogramm angeboten. Als verbindende Achse wird der RegnitzRadweg die Basis für weitere Projekte sein.

2007 wurden zusammen mit dem Wasserwirtschaftsamt Kronach Informationstafeln zu flussbezogenen Besonderheiten, wie der Fähre in Pettstadt, dem Werkanal bei Altendorf, der historischen Schleusenkammer 94 des Ludwig-Donau-Main Kanals, der Aischmündung oder dem Biotopbach bei Neuses aufgestellt.

Im Rahmen einer Diplomarbeit hat Julia Wagner (Universität Bonn) 2009 ausführliche Zählungen und Befragungen zum RegnitzRadweg durchgeführt

Der RegnitzRadweg ist 2013-2015 vom ADFC als 4-Sterne-Qualitätsradweg ausgezeichnet worden.

Schatzsuche im Regnitz- und Aischtal

Das Regnitztal ist besonders reich an Kulturschätzen. Die oberfränkischen Regnitztalkommunen haben diese 2005 in Wort und Bild von dem Hirschaider Kunsthistoriker Robert Schäfer aufarbeiten lassen. Kulturschätze der Regnitztalkommunen zwischen Bamberg und Hausen. Robert Schäfer, 2005 (PDF, 1,4 MB).

Tafeln zur Flussgeschichte am RegnitzRadweg

Tafel Regnitzmündung bei Bischberg. Flussparadies Franken

An vielen Orten im Regnitz- und Aischtal sind Flussgeschichte und Flussgeschichten unmittelbar erlebbar. Entlang des RegnitzRadwegs wurden daher zusammen mit dem Wasserwirtschaftsamt Kronach Informationstafeln zu flussbezogenen Besonderheiten, wie der Fähre in Pettstadt, dem Werkanal bei Altendorf, der historischen Schleusenkammer 94 des Ludwig-Donau-Main Kanals, der Aischmündung oder dem Biotopbach bei Neuses aufgestellt. Die ersten 14 Tafeln wurden bei Exkursionen im Rahmen der BayernTour Natur 2007 präsentiert. 2009 ist die Tafel zu den Hirschaider Wässerwiesen dazu gekommen. Weitere Tafeln sind zur Baiersdorfer Mühlengeschichte oder den Rannen bei Altendorf geplant. Eine Übersicht über die Themenstandorte gibt das Faltblatt Flusserlebnis Regnitzradweg.

Partner

Der Tourismsuverband Franken e. V., die Touristinformationen der Urlaubsgebiet und der Städte in der Region stellen den RegnitzRadweg in ihrem Angebot mit dar. Hier bekommt der Tourist alle Information für seinen Urlaub im Regnitztal.

Tourismusverband Franken e. V.

Tourismuszentrale Fränkische Schweiz

Tourismusverband Steigerwald

Zentrale Tourist-Information Naturpark Haßberge

Städteregion Nürnberg

Bamberg Tourismus & Kongress Service

Erlangen Tourismus und Marketingverein e. V.

Touristinformation Stadt Forchheim

Touristinformation Stadt Fürth

Die Gemeinden, Städte und Landkreise am RegnitzRadweg kümmern sich um die Beschilderung und den Wegeunterhalt, setzen Maßnahmen zur Verbesserung um und finanzieren gemeinsam die Öffentlichkeitsarbeit.

Gemeinde Altendorf

Stadt Baiersdorf

Landkreis Bamberg

Stadt Bamberg

Gemeinde Bischberg

Gemeinde Bubenreuth

Markt Buttenheim

Markt Eggolsheim

Stadt Erlangen

Landkreis Erlangen-Höchstadt

Stadt Forchheim

Landkreis Forchheim

Stadt Fürth

Gemeinde Hallerndorf

Gemeinde Hausen

Markt Hirschaid

Gemeinde Möhrendorf

Stadt Nürnberg

Gemeinde Pettstadt

Gemeinde Strullendorf

Viele Einrichtungen, Organisationen und Behörden im Regnitztal arbeiten an unterschiedlichen Projekten zum RegnitzRadweg mit.

LBV-Umweltstation Fuchsenwiese

Umweltstation Lias Grube

13 Museen des Museumspass Regnitztal

LAG Region Bamberg e. V.

LAG Kulturerlebnis Fränkische Schweiz e. V.

LAG Aischgrund e. V.

Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Bamberg

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Fürth

Wasserwirtschaftsamt Kronach

Wirtschaftsregion Bamberg-Forchheim

Oberfranken Offensiv – Forum Zukunft Oberfranken

Marketingverein der Metropolregion Nürnberg e. V.

Der Allgemeiner Deuscher Fahrrad-Club hat auf Kreis- und Landesebene die Konzeption des RegnitzRadweg beratend unterstützt. Der ADFC Bundesverband e. V. hat dem RegnitzRadweg 2013 die Auszeichnung als 4-Sterne-Qualitätsradweg verliehen.

ADFC Kreisverband Bamberg e. V.

ADFC Kreisverband Erlangen e. V.

ADFC Kreisverband Forchheim e. V.

ADFC Kreisverband Fürth e. V.

ADFC Kreisverband Nürnberg e. V.

ADFC Landesverband Bayern e. V.