Vom 14.2.2019 – 13.3.2019 hat das Flussparadies Franken eine Online-Umfrage durchgeführt, um eine Einschätzung der bisherigen Arbeit sowie Impulse für die zukünftige Ausrichtung zu erhalten. Mehr als 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Kontakten des Flussparadieses wurden per Email angeschrieben. Daneben bestand auch die Möglichkeit sich direkt über die Internetseite des Flussparadies Franken an der Umfrage zu beteiligen. Die anonyme Umfrage beinhaltete neun Fragen zum Flussparadies allgemein, der Bekanntheit und Bewertung von Projekten und der Arbeit der Geschäftsstelle. Innerhalb des Zeitraums wurde der Online – Fragebogen insgesamt 247 mal vollständig beantwortet, sodass mit mehr als 30% eine hervorragende Rücklaufquote erzielt wurde. Die Auswertungsergebnisse wurden auf der Mitgliederversammlung am 4. Juni 2019 in Rattelsdorf vorgestellt.

Alle hier dargestellten Ergebnisse beziehen sich auf die 247 vollständig ausgefüllten Fragebögen.

Seit wann kennen Sie das Flussparadies Franken?

Insgesamt zeigen die Zahlen gute Verteilung von Personen, die das Flussparadies schon länger oder erst seit kurzem kennen. Die meisten der Umfrageteilnehmer kennen das Flussparadies 10 Jahre und länger ( > 10 Jahre = 38%, 7-10 Jahre = 24%).

0-3 Jahre: 16 %
4-6 Jahre: 22 %
7-10 Jahre: 24 %
>10 Jahre: 38 %

Sie haben mit dem Flussparadies Franken zu tun als?

Für den Teilnehmerkreis ergaben sich als Hauptgruppen: Kommunen (22%), Vereine (20 %), Privatpersonen (20 %) und Behörden (19%) in ungefähr ähnlicher Höhe.

Kommune: 22 %
Behörde: 19 %
Verein: 20 %
Firma/Selbständig: 4 %
Kultur/Bildung: 5 %
Ehrenamt: 7 %
Privatperson: 20 %
Sonstiges: 3 %

Welche Stichworte fallen Ihnen spontan zum Flussparadies Franken ein?

In den Antworten auf diese Frage spiegen sehr gut sowohl die thematischen Schwerpunkte des Flussparadieses Franken (Main, Regnitz, Natur, Freizeit, Wasser, Kunst, Tourismus) als auch die Vielfalt der verschiedenen Projekte und Aktionen (7-Flüsse-Wanderweg, RegnitzRadweg, Gelbe Welle, Blaue Flagge, Weinradweg, Kanufahren, …) wieder.

Wem nützt das Flussparadies Franken besonders?

Den größten Nutzen aus den Projekten und Aktionen des Flussparadies Franken ziehen nach Einschätzung der Teilnehmer Touristen (86%), die Bevölkerung vor Ort (67%) und der Naturschutz (65%). Hier waren Mehrfachantworten möglich.

Wie gut kennen Sie die folgenden Projekte und Aktionen des Flussparadieses Franken?

Die genannten Projekte zeigen insgesamt hohe Bekanntheitswerte, die Summen aus den Werten „Kenne ich gut“ und „Kenne ich etwas“ liegen alle über 50 %.

Die bekanntesten Projekte des Flussparadies Franken sind der RegnitzRadweg (49% der Teilnehmer kennen das Projekt gut), der Sieben-Flüsse-Wanderweg (40% der Teilnehmer kennen das Projekt gut) und der Kanuwanderweg Obermain/Wasserwanderweg Main (37% der Teilnehmer kennen das Projekt gut). Hier zeigen sich die Investitionen in die Öffentlichkeitsarbeit (alle drei Projekte haben z. B. eine eigene Internetseite) und die gute Zusammenarbeit mit den Tourismusorganisationen. Insbesondere gilt dies für den RegnitzRadweg. Bei allen Projekten sind viele Partner aus verschiedenen Bereichen beteiligt und die Projektarbeit erfolgt kontinuierlich.

Nicht bei allen Umfrageteilnehmern bekannt sind die Ausstellung Lebensader Regnitz (35 % der Teilnehmer haben noch nie davon gehört), der Auenweg Obermain/Flussgesichter (40 % der Teilnehmer haben noch nie davon gehört) und die Aktion „Mein Main muss sauber sein“ (38 % der Teilnehmer haben noch nie davon gehört).

Wie bewerten Sie die folgenden Projekte und Aktionen des Flussparadieses Franken?

Der Erfolg der Projekte wird bei allen mit gut bis sehr gut bewertet. Erfreulich: es wird oft die Note „sehr gut“ vergeben. Die Bewertung „mangelhaft“ liegt bei allen Projekten < 5%.

Als besonders erfolgreich bewerten die Umfrageteilnehmer den RegnitzRadweg (56 % sehr gut und gut), den Wasserwanderweg Main (48 % sehr gut und gut) und den Sieben-Flüsse-Wanderweg (44 % sehr gut und gut). Hinweis: bei weniger bekannten Projekten wurde häufig (> 50 %) keine Bewertung abegegen und die Antwortmöglichkeit „keine Antwort“ gewählt.

Wie bewerten Sie die Arbeit der Geschäftsstelle des Flussparadieses Franken?

Sehr gut werden das Projektmanagement und die Zusammenarbeit bewertet, als insgesamt gut wird die Außendarstellung (Pressearbeit, Faltblätter/Broschüren, Internetauftritt) bewertet. Innovation und die Möglichkeit zur Beteiligung sind die zwei Bereiche, bei denen sich ein Wunsch nach Verbesserung ableiten lässt.

Was bewerten Sie kritisch am Flussparadies Franken? Wo sollte das Flussparadies Franken mehr tun?

In diesem Bereich wurden viele, z.T. auch ausführliche, Antworten gegeben. Unten dargestellt ist eine Auswahl. Die Nummer verweist auf die Nummer des anonymen Fragebogens. Alle Antworten hier als PDF-Datei.

Zentrale Aussagen sind: Kommunen und Mitglieder mehr fordern // mehr Ökologie und Naturschutz // Badeseen // Konflikt Naturschutz-Fischerei-Freizeit // mehr Öffentlichkeitsarbeit und Kontakt zu den Medien // Projekte eine breiteren Öffentlichkeit bekannt machen // gezielte Angebote für Schulklassen // Erweiterung auf Zuflüsse // Vernetzung und Zusammenarbeit klarer präsentieren

44 Die Aktion sollte verstärkt dafür sorgen, dass Seen attraktiver werden. Gerade Baggerseen sollten so kultiviert werden, dass sie eine gute Alternative zu Freibädern werden.
47 Umweltschutz, Müllvermeidung
51 Mehr Aktionen
53 Störungsarmut sensibler Gebiete beachten
59 Tourismus uns Nutzung steht stärker als Naturschutz im Vordergrund.
60 Naturschutz
66 Den Mainwanderweg überarbeiten und neu bewerben
71 Rechtliche Aspekte bei Projekten (speziell wenn diese den Fluss selbst betreffen) früher einbeziehen.
70 Weiterhin auf sanften Tourismus setzen. Mehr Aspekte des Naturschutzes integrieren. Öffentlichkeitsarbeit im Hinblick auf Artenschutz und Störungen durch Tourismus. Das erreichte erhalten
75 Mehr Werbung bei der Bevölkerung, da man oft hört, dass Verein Flussparadies Franken unbekannt ist.
77 Im touristischen Bereich. Wasserflächen als Badeseen
81 Noch mehr öffentlich machen, welche Vereine aus den jeweiligen Landkreisen das Flussparadies unterstützen.

Was bewerten Sie positiv am Flussparadies Franken? In welchen Bereichen sollte das Flussparadies Franken unbedingt aktiv bleiben?

Auch hier wurden viele, z.T. ausführliche, Antworten gegeben. Unten dargestellt ist eine Auswahl. Die Nummer verweist auf die Nummer des anonymen Fragebogens. Alle Antworten hier als PDF-Datei.

Zentrale Aussagen sind: das bisher Erreichte unbedingt erhalten // Netzwerkarbeit und Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Beteiligten; Ausgleich schaffen // Naturschutz- und Umweltbewusstsein schaffen // Erhalt der Natur // Renaturierung von Flüssen // Erleben von Natur und v.a. Wasser (Kanu, Baden) weiterhin aktiv unterstützen und fördern

165 Ich finde die Aktionen des Flussparadieses Franken alle positiv. Mein Wunsch: Weiterhin so aktiv bleiben!
166 wie gehabt, war doch bisher schon tolle Arbeit!
168 Ich finde, dass sehr professionelle und sehr schön neutrale Arbeit geleistet wir von den Flussparadies- Leuten! Bitte nicht vergessen, die Schilder auf den Wegen im Auge zu behalten und manchmal zu reparieren oder zu erneuern! Vielleicht auch die Texte NOCH einfacher!
172 Kümmert sich aktiv um die heimischen Gewässer und deren Inwertsetzung. Weiter so!
174 weiterhin die Rad- und Wanderwege pflegen und bewerben, evtl. ausbauen (wenn möglich) sauberer Main, also Naturschutz und zur Naherholung
179 Umweltbildung, Freizeitvergnügen
177 Reinigung Gewässer und Ufer, Infos entlang Wasserstrecke, Info Historische Wasserorte
180 Wichtig ist es, das bisher erreichte nachhaltig in der Zukunft zu pflegen, d.h. immer auf der Suche sein nach ehrenamtlichen Helfern, die motiviert sind das bestehende System zu aktualisieren und ggfs. zu verbessern

Das Flussparadies Franken bedankt sich sehr herzlich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Umfrage!