Blaue Flagge 2018 in Ebensfeld. Foto: Landratsamt Lichtenfels/Bauer

Pressemitteilung 28.06.18: Auch in diesem Jahr wieder ausgezeichnet!

Umweltauszeichnung für Badeseen und Sportboothäfen an Main und Regnitz Ebensfeld (Lkr Lichtenfels) Bereits zum achten Mal erhielten der Ebensfelder Naturbadesee und der Ostsee Bad Staffelstein, der Rudufersee bei Michelau i. OFr. in diesem Jahr zum vierten Mal die Blaue Flagge der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung als Auszeichnung für höchste Maßstäbe bei Wasserqualität, Sauberkeit und Infrastruktur.…

mehr dazu

Damit aus kleinen Fischen einmal große Fische werden können, brauchen vor allem die im Kies laichenden Barben besonderen Schutz bei niedrigen Wasserständen im Fluss. Darum gilt für die freie Fließstrecke des Obermains zwischen Hausen und Hallstadt ein Mindestwasserstand von 2,20 Meter am Pegel Kemmern. Den aktuellen Wassertand kann man per Telefon unter 01804-370037-524 für den Pegel Kemmern und unter 01804-370037-523 für den Pegel Schwürbitz (0,20 € pro Anruf aus d. dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen) oder unter www.hnd.bayern.de erfahren. Bildnachweis: Andreas Hartl

Pressemitteilung 21.06.18: Mainpegel auf Rot

Mindestpegel für Kanufahrer für den Obermain unterschritten Lkr. Lichtenfels/Lkr. Bamberg: Zum heutigen Sommeranfang gibt es leider eine weniger erfreuliche Nachricht aus dem Flussparadies Franken: der Mainpegel bei Kemmern ist unter die kritische Marke von 2,20 Meter gesunken. Damit ist der Obermain von Hausen bis Hallstadt für Kanufahrer gesperrt. Gleiches gilt für den Obermain bis Michelau…

mehr dazu

Badeente im See. Foto: Thomas Ochs

Pressemitteilung 19.06.18: Auszeichnung für saubere Seen und Häfen

Lichtenfels ist Vorreiter bei den Badeseen in Bayern Ebensfeld (Lkr Lichtenfels). Am Samstag, 23. Juni 2018 um 11 Uhr wird die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung am Naturbadesee Ebensfeld die diesjährigen Blauen Flaggen für drei Badeseen und fünf Sportboothäfen in Bayern vergeben. Dabei ist das Obermaingebiet bayernweit Vorreiter für diese weltweit anerkannte Umweltauszeichnung für saubere Strände…

mehr dazu

Die Bildhauerin Rosa Brunner bei der Arbeit an der Skulptur "Archaika". Foto: Thomas Ochs

10.06.18: Steinkunst in der Lias-Grube

Flussparadies Franken und Rosa Brunner machen mit bei „KunstWerkZukunft“ der Umweltbilung.Bayern Am Sonntag, 10. Juni 2018 bietet das Flussparadies Franken, im Rahmen der bayernweiten MitmachAktion „KunstWerkZukunft – Natürlich nachhaltige Lebensstile“, für Groß und Klein die Möglichkeit an, rund um das Thema Stein selbst kreativ zu werden. Auf dem Freigelände der Umweltstation Lias-Grube in Eggolsheim kann…

mehr dazu

20.11.17: Umweltbildung Oberfranken trifft sich in Bamberg

Aktive aus der oberfränkischen Umweltbildung treffen sich am 20. November 2017 in Bamberg zum Runden Tisch. Mit der LBV Umweltstation Fuchsenwiese organisiert das Flussparadies Franken diesmal das halbjährliche Treffen in Bamberg. Der Vormittag dient dem Austausch über aktuelle Themen und der Planung gemeinsamer Aktionen im kommenden Jahr. Aus dem Bayerischen Umweltministerium wird dazu Dr. Christoph…

mehr dazu

Wanderer auf dem Sieben-Flüsse-Wanderweg von Trailsdorf nach Seußling mit Blick auf das Regnitztal und die Fränkische Schweiz. Foto: Andreas Hub

Von Ort zu Ort gemeinsam über sieben Flüsse wandern

Die nächsten Etappen der Wanderungen auf dem Sieben-Flüsse-Wanderweg führen 2018 von Altendorf über Eggolsheim und dann zum Senftenberg. Danach geht es von Buttenheim zur Friesener Warte bei Hirschaid und schließlich in die Fränkische Toskana. Geführt werden diese Etappen vom Fränkischen-Schweiz-Verein. Die Teilnahme an den Wanderungen ist für Jung und Alt ist kostenlos und ohne Anmeldung…

mehr dazu

Auge des Hechtes. Foto: Andreas Gehrig

30.09./11.10.17: Maingeschichte in Knetzgau entdecken

Gleich zwei tolle Veranstaltung zum Main hat das Umweltbildungszentrum Oberschleichach (UBIZ) in Kooperation mit der Gemeinde Knetzgau sowie dem Schiffer- und Fischerverein Knetzgau in seinem Herbstprogramm: Bei der Führung „Segen und Sorgen – Leben am Fluss“ am 30.09.17 erfahren Sie, wie sehr sich der Fluss einst auf unsere Siedlungslandschaft auswirkte und die Dörfer am Main…

mehr dazu

24.-30.09.17: Kunstbegegnungen am Kanal verbinden//trennen

Acht Bildhauer/innen aus Großbritannien, den Niederlanden, Italien und Deutschland entwarfen Modelle für eine Skulpturenmeile im Regnitztal. „verbinden//trennen“ lautete der Titel unter dem die KünstlerInnen ihre Ideen für den Main-Donau-Kanal und das Regnitztal entwickelten. Am Samstag, 30.09.2017 wurden die Entwürfe von den Künstlern von 14-17 Uhr auf der Internationalen Kunstmeile am Main-Donau-Kanal zwischen Altendorf und Strullendorf…

mehr dazu

24.09. und 30.09.17: KunstRadtouren

Bei diesen Radtouren hatten Interessierte die einmalige Gelegenheit, Kunst im öffentlichen Raum mit fachkundiger Begleitung zu entdecken. Der Hallstadter Bildhauer Albrecht Volk und der Bamberger Kunsthistoriker Dr. Matthias Liebel führten zu den in den letzten Jahren entlang der Radwege aufgestellten Sandsteinskulpturen. Wer sind die Künstlerinnen und Künstler, welche die bis zu 9 Tonnen schwere Sandsteine…

mehr dazu